Offener Brief zur Greenpeace-Studie "Cutting deforestation out of the palm oil supply chain"



18.06.2017

 

Informationsstand zur Leipziger Ökofete

Wie bereits im vergangenen Jahr waren wir mit einem Informationsstand auf der Leipziger Ökofete vertreten, mit Unterstützung von Wissenschaftlerinnen der Conservation Group des Leipziger MPI für evolutionäre Anthropologie. Wir freuten uns über interessierte Besucher und angeregte Gespräche.

22.05.2017

 

Offener Brief an Ferrero

Zunehmend werden palmölfreie Nuss-Nougat-Cremes angeboten. Wir wenden uns an Ferrero mit der Bitte, auch bei Nutella auf Palmöl zu verzichten und damit als Marktführer einen Beitrag zur Eindämmung der dramatischen Auswirkungen der Palmölmonokulturen in den Anbauländern zu leisten.

19.05.2017

 

Offener Brief zur Markteinführung von "Nudossi palmölfrei"

Die Sächsische und Dresdner Back- und Süßwaren GmbH und Co. KG hat eine palmölfreie Variante der in Ostdeutschland legendären Schokocreme Nudossi auf den Markt gebracht. Wir bedanken und uns für diesen kleinen Schritt in die richtige Richtung.

18.05.2017

 

Gemeinsame Aktion mit Campact gegen Regenwaldzerstörung

Am 18.5.2017 demonstrierten wir in Frankfurt am Main gemeinsam mit Campact e.V. gegen die von der Deutschen Bank finanzierte Regenwaldzerstörung für Palmöl in Indonesien. Hier geht es zur entsprechenden Petition, die am 18. Mai zur Hauptversammlung der Deutschen Bank überreicht wurde. Und hier kann man die Pressemitteilung nachlesen.

09.03.2017

 

Informationspapier zur Transparenz in den Palmöl-Handelswegen von 14 global agierenden Unternehmen

Das Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl hat, basierend auf der Greenpeace-Studie „Cutting deforestation out of the palm oil supply chain“, einen Offenen Brief an 14 global agierende Unternehmen versandt, die Palmöl verwenden. In diesem Brief wurden die Unternehmen befragt, wie sehr sie sich dafür einsetzen, nachvollziehbar zu machen, woher das von ihnen verwendete Palmöl stammt.

20.12.2016

 

Eine Schulklasse schreibt an die deutsche Fußballnationalmannschaft

Im Oktober 2016 verfasste eine Klasse, mit der unsere Trägerorganisation Orang-Utans in Not e.V. im Rahmen der UNESCO-Schulprojektwoche einen Palmöl-Aktionstag durchführte, einen Brief an die deutsche Fußballnationalmannschaft (PDF). Der DFB reagierte (PDF). Hier unsere Stellungnahme.

16.09.2016

 

 

Gegendarstellung zur WWF-Studie "Auf der Ölspur" (mit Robin Wood und weiteren Organisationen)

14.09.2016

 

 

Brief zu Agrokraftstoffen an den Bundesrat (mit Greenpeace und weiteren Organisationen)

21.08.2016

 

Kurzfilm "Heimatlos" zur Regenwaldzerstörung für Palmöl

 

24.06.2016

 

Informationsstand zur Langen Nacht der Wissenschaften

Ein großes Dankeschön an alle, die bei der Langen Nacht der Wissenschaften am Leipziger MPI für evolutionäre Anthropologie an unserem Informationsstand trotz allgemein geringer Besucherzahlen (der Hitze geschuldet) die Stellung gehalten haben.

 

12.06.2016

 

Informationsstand zur Leipziger Ökofete

Das Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl war am Sonntag gemeinsam mit Orang-Utans in Not e.V. auf der 27. Ökofete des Ökolöwe Umweltbund Leipzig e.V. vertreten. Unterstützung erhielten wir von Wissenschaftlerinnen der Conservation Group des Leipziger MPI für evolutionäre Anthropologie. Am Infostand konnten sich die Besucher rund ums Thema Palmöl informieren. Ein kostümierter Orang-Utan sammelte zudem Unterschriften für eine Petition gegen Palmöl.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden und natürlich an die Besucher und deren positives Feedback!

 

 

09.06.2016

 

Informationsstand zu Lesung im Rahmen der Leipziger Umwelttage

Gemeinsam mit der Leipziger Stadtbibliothek organisierte der Verein Orang-Utans in Not eine Lesung aus Kathrin Hartmanns Buch "Aus kontrolliertem Raubbau". Im Anschluß an die Diskussion konnten sich die Besucher am Infostand unseres Aktionsbündnisses und im persönlichen Gespräch weiter austauschen.
Wir danken allen für den gelungenen Abend.

05.06.2016

 

Informationsstand zum Umweltfestival in Berlin

Wir hatten einen sehr schönen Tag mit unserem Infostand auf dem Umweltfestival in Berlin - jede Menge interessante Gespräche und persönliche Eindrücke! Danke an alle, die uns besucht haben und auch in Zukunft unterstützen wollen!

FaLang translation system by Faboba